Alle Artikel in: Lottilde

Dez 2016 München/Tegernsee

Zwischen Weihnachten und Neujahr sind wir (Mama, Papa, Lasse, Hund + ich) mal wieder in München gewesen. Auf dem Programm: Unsere Standard Shoppingtour (die Papa und Lasse sehr tapfer ertragen haben), lecker Essen und einen Tagestrip an den Tegernsee. Da wir alle eigentlich nicht so die großen Wanderer sind und unserer Hund leider auch nicht wirklich gesellschaftsfähig ist (sehr lebhafter Labrador, der jeden freudig anspringt, der ihm entgegen kommt) hat mein Vater vorab eine „kurze Anfängerroute mit bestem Blick auf den See“ herausgesucht. Bei Traumwetter ging’s dann oberhalb des Tegernsees durch Wald und Wiesen – wirklich super schön!                  

Neu an Bord!

Ich werde alt. Es ist wie es ist. Ich bin der dreißig näher als der zwanzig, die Falten werden tiefer, der Geist langsamer, die freundlichen Menschen an Clubtüren fragen einen jetzt nicht mehr nach dem Perso, die Zeit rast und man selber wird zu langsam, um noch hinterher zu kommen. Diese Einsicht sackte langsam und als sie sich setzte, kam die Erkenntnis: Ich brauche Hilfe. Jemanden, der mir die Lesebrille zurecht rückt und mich daran erinnert, abends mein Gebiss rauszunehmen. Jemanden, der mir erklärt, was da draußen passiert, während ich drinnen meine grauen Haare zähle. Jemanden, der Schwung in die Sache bringt. Zum Glück bin ich ein vorausschauender und höchstorganisierter Mensch und habe deswegen schon vor Jahren, neunzehn an der Zahl, solch eine Unterstützung geordert. Nach einigen Startschwierigkeiten, in denen die Sache eher nach Hinten losging und ich ernsthafte Zweifel an der Einsetzbarkeit der betreffenden Person hegen musste – beispielsweise als sie in der Windelentwöhnungsphase auf meine Barbiesachen kackte – wurde sie doch noch zu der besten Besetzung für diesen Job. Jetzt also, proudly presenting …