Monate: Dezember 2015

Vorbereitung des Faulseins

„Ich mag es hier nicht, nein, nein, ich mag es gar nicht“, sagt das Faultier. Wir sitzen in der Uni. „Ich schon“, sage ich. Das Faultier guckt mich mit zusammen gekniffenen Augen an. „Du bist total scheiße“, sagt es. „Oh, danke“, sage ich. „Ja, echt jetzt“, sagt es, „total beschissen. Früher, da mochte ich dich irgendwie. Da warst du locker und lustig. Jetzt bist du so ein Pisser, der total ernst über Roland Barthes Die Vorbereitung des Romans hockt sich dialektische Gedanken macht.“ „Weißt du überhaupt was dialektisch bedeutet?“, frage ich. „Genau das meine ich“, sagt es. „Ist doch so richtig scheißegal. Komm wir schwänzen.“ „Nee“, sage ich, „heute nicht. Jetzt sind wir doch schon da.“ „Na und? Es gibt hier nicht mal eine Anwesenheitspflicht. Komm, wir verpissen uns jetzt und machen was Besseres, zum Beispiel nichts.“ „Nee“, sage ich, „nicht heute, ich mag lieber hier bleiben und was lernen.“ „WAS LERNEN? WAS LERNEN? Wir lernen jetzt was und zwar fürs Leben und zwar wie man sich verpisst, um Luftschlösser zu bauen und Tagträumereien zu …

Cornflakes im Paradies

Die Toilette der Lufthansa Lounge ist sehr schön. Viele Menschen würden sich freuen, wenn sie diese Toilette ihr zuhause nennen dürften. Sie ist sehr hell und sauber und alles ist rund, sogar die Tür, und die Toilettenfrau lächelt nett und will kein Geld. Überhaupt die ganze Lounge, eine Parallelwelt, nur für Mitglieder. Es gibt essen und trinken kostenlos und en masse, die Sitze sind weich, das Licht gedämpft, die Musik dezent, die Menschen sind gut gekleidet, wenn man damit hochpreisige Materialien meint, sie sprechen leise in ihre Headsets. Ein kleines, sehr dünnes Mädchen mit Uggboots tut sich mit einem sehr kleinen Löffel sehr wenige Cornflakes auf einen sehr kleinen Teller. In einem Regal liegen nationale und internationale Zeitungen auf deren Titelseiten Menschen weinen oder vermummt Waffen auf andere Menschen richten. Die Mehrheit der Deutschen ist für den Einsatz in Syrien steht da und ich frage mich, ob wenn ich beginnen würde, diese Schlagzeile anhand einer repräsentativen Umfrage hier zu verifizieren zwei Sicherheitsmänner aus dem Nichts treten würden und mich dezent wie die Musik aus dem …