Blog, Frisch und lecker, Lottilde
Schreibe einen Kommentar

Neu an Bord!

Processed with VSCO with g3 preset

Ich werde alt. Es ist wie es ist. Ich bin der dreißig näher als der zwanzig, die Falten werden tiefer, der Geist langsamer, die freundlichen Menschen an Clubtüren fragen einen jetzt nicht mehr nach dem Perso, die Zeit rast und man selber wird zu langsam, um noch hinterher zu kommen. Diese Einsicht sackte langsam und als sie sich setzte, kam die Erkenntnis: Ich brauche Hilfe. Jemanden, der mir die Lesebrille zurecht rückt und mich daran erinnert, abends mein Gebiss rauszunehmen. Jemanden, der mir erklärt, was da draußen passiert, während ich drinnen meine grauen Haare zähle. Jemanden, der Schwung in die Sache bringt.

Zum Glück bin ich ein vorausschauender und höchstorganisierter Mensch und habe deswegen schon vor Jahren, neunzehn an der Zahl, solch eine Unterstützung geordert. Nach einigen Startschwierigkeiten, in denen die Sache eher nach Hinten losging und ich ernsthafte Zweifel an der Einsetzbarkeit der betreffenden Person hegen musste – beispielsweise als sie in der Windelentwöhnungsphase auf meine Barbiesachen kackte – wurde sie doch noch zu der besten Besetzung für diesen Job. Jetzt also, proudly presenting to you, die Neue in meinem Blogboot: meine Schwester Lotti.

Gerade volljährig, mit Abi und jeder Menge Zeit in der Tasche wird sie hier zukünftig tatkräftig mitmischen. Ein riesen Grund zu Freude, denn meine Schwester ist nicht nur der schönste Mensch, den ich kenne, sondern vor allem der Lustigste. Obendrauf macht sie wahnsinnig schöne Fotos.

Also ein vierfaches Yeah für diese Neuigkeit und außerdem vier Fakten über die Kleine, die sich jetzt aber mal schön selber präsentiert.
14729169_1118327014911303_7133598315170226459_n
1. Ich verstelle sehr oft und sehr seltsam meine Stimme. Hinter meinem Rücken wurde deshalb schon häufig gefragt ob ich denn einen Sprachfehler oder so etwas in der Art hätte. “Und manche Wörter die die benutzt… so redet ja nicht mal meine Oma.” “Total albern einfach.” Zum Glück gibt’s auch Menschen, die die gleiche Sprache sprechen und mich gut verstehen.

2. Ich habe – laut meiner Mitmenschen – eine abnormal lange Zunge und komme deshalb auch easy peasy mit ihr an meine Nasenspitze. Mit den Ohren wackeln kann ich auch. (Ich bin einfach ein sehr talentiertes Mädchen.)

3. “Denk daran dein Zimmer aufzuräumen.” “Es gibt Studien, die beweisen, dass man in so einem Chaos auch innerlich nicht zur Ruhe und Ordnung kommt.” “Wenn du nicht gleich aufräumst hole ich Müllsäcke und schmeiße alles was auf dem Boden liegt weg!!” – meine Mutter, mehrmals täglich, verzweifelt und eigentlich schon längst ohne Hoffnung jemals einen ordentlichen Menschen aus ihrer Tochter machen zu können. Sorry Mama.❤

4. Als ich 3 war bin ich ausversehen mit dem Bobbycar gegen die Kellerwand gerast. Seitdem habe ich eine ziemliche Schramme am Kopf (in zweierlei Hinsicht).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>