Anstoß, Blog, Kultur, Uncategorized
Schreibe einen Kommentar

DIESES GANZE LEBEN. Zwischen Aufbruchsstimmung und Traurigkeit.

werden

Alle fragen sich ja immer, wie das geht. Diese Erinnerungskultur. Dieses Nichtvergessen. Das Regieduo krügerxweiss übt sich im Erinnern und besinnt sich im Theaterprojekt WERDEN auf das, was wir tun, seitdem wir da sind: Erzählen.

Wer bist du? Was zeichnet dich aus? Wovon träumst du? Diese und andere Fragen haben Marie Luise Krüger und Christian Weiß (krügerxweiss) unter 18 und über 65 Jährigen gestellt. Hier diejenigen, die sich ihr Leben in den wildesten Farben ausmalen und dort diejenigen, die auf bereits Gelebtes zurückblicken können. Aus diesen Interviews* haben krügerxweiss einen Theatertext kreiert, der das Leben abbildet. Von Anfang bis Ende. Mit allem, was dazu gehört. Mit Träumen vom Singen auf der großen Bühne, von der einen wahren Liebe, vom immer wieder an den gleichen Stellen scheitern, vom sich Trennen und wieder Heiraten, von Aufbruchsstimmung und Traurigkeit, von Krankheit und Liebe, von Hoffnung und Tod.

Und das wird erzählt. Stellvertretend für ihre Generationen machen das auf der Bühne die 16-jährige Klara Herbel und die 75-jährige Christina Falbe, die den jeweiligen Text über Kopfhörer hören und parallel mitsprechen. Dabei werden ihre Gesichter von einer Kamera aufgenommen und dieses Bild auf eine große Leinwand im im hinteren Teil der Bühne übertragen. Und wir dürfen gucken. Wie sich die Gesichter langsam annähern, eins werden und tauschen, wie aus jung alt wird, und aus alt jung. Wie Klara Herbel ihre Haut an Stirn und Kinn quetscht und knautscht, um auszuprobieren, wie das wohl aussehen könnte, mit Falten. Wie Christina Falbe jungen Menschen ihre Stimme leiht und Klara manchmal ihre Gehhilfe. Wie beide Spielerinnen das Leben durch sich hindurch rieseln lassen. Und wir als Publikum hören und gucken zu und es macht uns Freude, wir lassen uns in unsere eigene Erinnerung eintauchen und erlauben uns von der Zukunft zu träumen.

Und genauso funktioniert das. Diese Erinnerungskultur. Genau hier. Im Theater. Im gemeinsamen Versinken in die eigene Erinnerung. Und deshalb ist dieses Erzählen so wichtig: Damit wir einander an das Leben erinnern, im Guten, wie im Schlechten. Damit wir den Gespenstern das Bettlaken von der Nase ziehen. Damit wir miteinander lachen und weinen, Trost finden und spenden. Und uns freundlich Hallo sagen. Denn das ist dieses ganze Leben. Und wir alle sind hier.

werden

WERDEN. Eine Theaterperformance von KRÜGERXWEISS. War zu sehen im Oktober 2016 und März 2017 im LOT Theater Braunschweig.

Wer noch mehr hören will: Alle Interviews wurden von Schauspieler*innen, Performer*innen und Sprecher*innen eingesprochen. Hier anhören.

*Und sie fragen immer noch. Wer unter 18 und über 65 ist, möge sich gern unter werden@xweiss.info melden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>