Blog, Photographie
Schreibe einen Kommentar

Splash, digga

Ein paar Dinger vom Splash. Splash war wie immer ein solides Ding. Warum all die guten Acts auf der Seebühne spielen mussten, ist mir allerdings ein Rätsel. Nichts gegen deren familären Charme. Aber man könnte sich schon fragen, was das über HipHop aussagt, dass Witten Untouchable und Samy und Mega und alle, die kleine Bühne kriegen, während CRO auf der Hauptbühne performt… Na ja, gestänkert werden soll hier nicht und was den Status Quo des HipHop angeht haben sich schon ganz andere Menschen Gedanken gemacht.

1//2// Warten auf den Zug am ältesten Bahnhof Deutschlands. Gleich mal ein paar Promobilder aufgenommen. An die Deutsche Bahn AG: Bei Interesse bitte melden. Wir stellen die Aufnahmen gerne für eine Imagekampagne zur Verfügung. 
3//Warten auf den Shuttlebus.

4//5// An den beiden Fotos lässt sich ungefähr die Wartezeit abschätzen. Liebes Splashteam, lieber Busfahrer, lieber Werauchimmerverantwortlichwar: Was war da los? Gut, dass es Mittel und Wege gibt, sich die Zeit zu vertreiben. Zum Beispiel:
6//Ausgestetzte Einkaufswagen photografieren. Dieser hier sucht ein neues Zuhause. Ist ein ganz braver. Und nützlich obendrauf. Mag aber nicht so gern lange allein zuhause bleiben. Kann dafür auch als Kinderwagen oder Sessel umfunktioniert werden.

7//Hier zu den Mittel – aber immer dran denken: Kenn dein Limit
(besonderauffestivals,hehe)

 8// Hier nun einen kulinarischen Einblick. Ein Kaffee auf dem Splash kostet ja ungefähr so viel wie ein Kleinwagen – aber eh, wenn mans sich leisten kann. Wir konnten, habens ja dicke als Studenten. (aberallesistbesseralskoffeinentzug). Dazu wurde exotisch geschmaust: Litschis und Erdnüsse. Und mein Dauerbrenner: Nimm Zwei. Aber nicht die soften, sondern die guten alten Originalen.

9//Nicht zu empfehlen: Diese seltsamen Knäckebrotteile (ganz schlecht zu erkennen, in der rechten unteren Seite, aber ich will ja auch nicht, dass irgendwer dit nachkauft), welche damit angepriesen wurden, sie würden wie Flammkuchen schmecken. Liebe Leute, habt ihr jemals Flammkuchen probiert? JEMALS? Denn der schmeckt sowas von ganz anders als diese harte Zeugs, das einem schon mal einen Zahn zieht. Sollte der denn locker sitzen zumindest. Ansonsten weiß ich nicht, was dieses Bild soll. Entweder ich hab den Fokus falsch gesetzt und wollte eigentlich den Langen im Zelt beim Packen fotografieren oder ich war vom Geraffel im Eingang geflasht…Wer weiß das schon.

10// Und zum Abschluss sieht man den Langen, wie er sich freut. So sollte dit sein auf dem Splash.
Konzertbilder und so weiter und so fort jibbed nicht. Kann ja jeder. Aber derartige Zelteingangsmüllbilder, das will ich erstmal sehen meine lieben Freunde. Und jetzt noch mal alle den Splasharm in die Höhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.