Blog, Frisch und lecker, Logbuch // Faultier featured
Schreibe einen Kommentar

Trendfrisuren

Seid gegrüßt liebe Freund der Körperpflege.
Nach dem gestrigen Pöpelpost mit Penis (gewagt, sehr gewagt) heute mal was Schönes für die Augen.Exklusiv für euch: Heiße Trendtipps zum Thema Haare. Fangen wir gleich an, ohne Umschweife, denn die macht ein Faultier nicht gerne. Also mein bester und altbewährtester Trick: Haare kämmen. Das geht schnell und macht viel aus. Ihr werdet sehen: Einmal gekämmt kommt ihr ganz anders daher. Und das Beste: Wer keinen Kamm hat, kann einfach die Finger nehmen.


Ein weiteres Wunderkind: Das Zopfgummi. Das gibt es in Kurz oder lang und hat sich über Kurz oder lang auch für beide Geschlechter durchsetzt. Toll! Jetzt können auch Männer Bloggerinnendutts tragen und sich in Unterhaltungen statt zu zuhören, die Haare aufwendig nach hinten streichen, damit nur ja keine Beule in der Pferdschwanzfrisur ist.

Und mein letzter heißer Tipp. Kokosöl! Davon kann man entweder ein bisschen was benutzten, dann glänzen die Haare nur gepflegt oder jede Menge und sie schmierig zurückstreichen. Das Gute: Die Haare riechen nach Kokosnus und wenn der Magen mal grummelt, kann man das Zeug auch essen, statt sich damit Mafiosofrisen zu machen.
In diesem Sinne:
„It’ business… we’re soldiers. We follow codes.“

Adios,
ein Faultier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.